Zum Hauptinhalt springen

Internationales Straßenfest Sindelfingen e. V.

Nachdem 1992/1993 die Stadt Sindelfingen sich aus finanziellen und organisatorischen Gründen von der Durchführung des Straßenfestes zurückzog übernahm der 1993 gegründete Verein die komplette Verantwortung und Ausführung des Straßenfests in Sindelfingen.

Der ursprüngliche Gedanke und das Ziel die ausländischen Mitbürger und deren Kulturen in Sindelfingen zu integrieren und das Verständnis füreinander zu stärken blieb auch nach dem Wechsel des Organisators erhalten. Seit 1993 leiten nun der ehrenamtlich tätige Vorstand des Vereins, sowie einige, ebenfalls ehrenamtliche Helfer die Organisation der dreitätigen Veranstaltung.

Drei Tage Straßenfest in der kompletten Sindelfinger Innenstadt, 10 Bühnen mit ganztätigem Programm, ausreichende Toilettenanlagen, Absperrungen um den gesamten Festbereich, Programmheft zur Präsentation der Teilnehmer, Einholung von Genehmigungen und Gestattungen, Abstimmung mit Feuerwehr und Polizei, Sicherung der Müllabholung; dies soll nur ein Auszug aus dem Tätigkeitsfeld des Vorstandes mit seinem Organisationsteam im Rahmen des Straßenfests sein.

Die Organisation beginnt bereits im Herbst eines jeden Jahres, wenn der Vorstand des Vereins zu seinen 14-tätigen Treffen im Chorherrenhaus zusammenkommt. Bereits jetzt sind Interessierte und Mitglieder gerne in der Geschäftsstelle willkommen um sich über die Möglichkeiten auf oder mit dem Straßenfest zu informieren. Die "heiße Phase" der Organisation beginnt freilich ab Januar wenn der Straßenfestverein die Einladungen für die Hauptversammlung, und die Anmeldeformulare für das Straßenfest verschickt. Ab Versand der Einladungen ist der Vorstand des Vereins sogar wöchentlich (dienstags) in der Geschäftsstelle anzutreffen. Ab diesem Zeitpunkt beginnt das Hoffen der Organisatoren auf möglichst viele Teilnehmer und viele Vertreter unterschiedlicher Nationen, damit auch weiterhin die dreitätige, freundschaftliche Party stattfinden kann. In den Jahren hat sich das Erscheinungsbild des Straßenfestes natürlich gewandelt. Es werden zwischen den Ständen ausländischer Vereine immer wieder auch professionelle Anbieter zu finden sein, da die finanzielle Situation des Vereins auch eine Öffnung in dieses Gebiet erforderlich macht.

An den öffentlichen Terminen des Straßenfestvereins wird Teilnehmern Hilfe beim Ausfüllen des, mehrere Seiten umfassenden, Anmeldeformulars angeboten und die Abstimmung von Auftritten auf einer der zahlreichen Bühnen des Festes bereits vorbesprochen. So kann der Straßenfestverein stolz sein, auf die Vielzahl der unterschiedlichsten Darbietung von ausländischen Gruppen und Vereinen die tagsüber die Bühnen für kurze, aber immer interessante Beiträge aus Tanz, Musik und Folklore nutzen.

Die Finanzierung des Straßenfestes bestreiten der Verein und seine Mitglieder lediglich aus den Einnahmen rund um das Fest (Standgebühr, Stromkosten, Programmumlage usw.), sowie Spenden. Natürlich ist hier jede Spende immer herzlich Willkommen. Leider ist auch hier ein deutlicher Sinneswandel bei den ortsansässigen Unternehmen zu spüren. Der Verein bekommt derzeit von den großen Global-Playern am Standort Sindelfingen keine finanzielle Unterstützung. Dies, sowie die Tatsache, dass einige der bislang treuen Förderer des Vereines sich zurückziehen macht die Finanzierung des Mammutprojektes Internationales Straßenfest Sindelfingen nicht einfacher. An dieser Stelle rufen wir alle Firmenchefs in und um Sindelfingen auf, ein Zeichen für die Integration von ausländischen Mitbürgern zu setzen. Jede Spende ist willkommen und kann von Ihnen entsprechend medienwirksam umgesetzt werden. Ebenso ist eine entsprechende Erwähnung mit Ihrem Firmenlogo in unserer Straßenfestzeitung gesichert. Sprechen Sie mit uns über die Möglichkeiten eines Sponsorings oder eines weitergehenden Engagements auf dem Straßenfest.

Neben den hohen Ausgaben für die Nutzung der elektrischen Versorgung am Straßenfest tritt der Verein auch als Veranstalter des Abendprogramms auf den einzelnen Bühnen im Stadtgebiet auf. Diese Bühnen inkl. der erforderlichen Beschallung und Beleuchtung werden allesamt vom Straßenfestverein in Auftrag gegeben und bezahlt. Die Helfer für Sicherheit und Ordnung müssen und werden mit angemessenen Beträgen entlohnt. Dies alles fließt in die Kalkulation der Stand- und Benutzungsgebühren für die Teilnehmer am Straßenfest ein. Natürlich wird auch die Zeit zwischen den Straßenfesten finanziert. Die Geschäftsstelle des Vereins ist auf dem normalen Markt gemietet und auch dort erhalten wir keine entsprechenden Zuschüsse.

Wir hoffen Ihnen mit der kleinen Vorstellung an dieser Stelle einen kurzen Überblick über unsere Tätigkeit vermittelt zu haben und würden uns freuen Sie als Förderer oder Mitglied bei uns im Verein begrüßen zu dürfen. Die Mitgliedschaft im Verein ist nicht nur für Teilnehmer gedacht (dort ist es Pflicht), sondern auch für Jedermann als Einzelmitgliedschaft. Gerne geben die Damen und Herren vom Vorstandsteam hierüber Auskunft.

Schauen Sie immer wieder auf unserer Homepage vorbei. Wir sind bemüht künftig noch mehr Informationen, Bilder und Hintergründe zum und über das Straßenfest hier zu veröffentlichen.

Seien Sie dabei, wenn jedes Jahr im Juni rund 200.000 Menschen aller möglichen Nationen in Sindelfingen friedlich gemeinsam feiern!

Der Vorstand im April 2010